Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

Veranstaltungen

Auf eigenen Veranstaltungen bringt die Stiftung Datenschutz regelmäßig Vertreterinnen und Vertreter von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen und stellt Datenschutzthemen und politische wie wirtschaftliche Rahmenbedingungen zur Diskussion – in eigenen Formaten wie den DatenTag-Konferenzen, DatenDialogen oder seit April 2020 auch in verschiedenen Online-Formaten wie der Reihe Datenschutz am Mittag.

Auf Veranstaltungen anderer Einrichtungen ist die Stiftung ebenso regelmäßig als Gesprächspartner präsent.

Infos zu Veranstaltungen

Wenn Sie Interesse an Einladungen zu den Veranstaltungen der Stiftung Datenschutz haben, freuen wir uns über eine Nachricht an veranstaltungstiftungdatenschutzorg.


Am 25. Mai 2018 begann die Anwendung der EU-Datenschutzgrundverordnung. Im Mai 2019 diskutierten wir in Berlin zum neuen Datenschutzrecht beim DatenTag "1 Jahr DSGVO". Wo stehen wir heute? Am 25. Mai 2021 wollen wir das klären im Rahmen unseres DatenTages "3 Jahre DSGVO". Mehr

Das Forschungsprojekt AUDITOR entwickelt eine EU-weite Datenschutzzertifizierung für Cloud-Dienste. In der Nachfolge zum Trusted Cloud-Datenschutzprofil (TCDP) transformiert AUDITOR die Zertifizierungskriterien auf die Anforderungen des EU-Datenschutzrechts, um zukünftig Konformität mit der DSGVO nachweisen zu können. Mehr

In der siebten Ausgabe unserer Online-Reihe diskutierten wir wie mit einer Datenschutz-Folgenabschätzung Risiken neuer IT-Anwendungen im Detail erfasst, analysiert und Maßnahmen entwickelt werden, um diesen Risiken entgegenzuwirken. Wir zeigen anhand der weit verbreiteten SaaS-Anwendung Microsoft 365, wie diese mit einer Datenschutz-Folgenabschätzung auf ihre Compliance untersucht und bewertet wird. Mehr

2018 diskutierten wir auf unserem DatenTag zum damals ein Jahr alten Entwurf zur ePrivacy-Verordnung. Nach etlichen Anläufen kam in diesem Februar das gesetzgeberische Verfahren in Gang. Was diese Entwicklung für den Datenschutz, den Verbraucherschutz und für die Wirtschaft bedeuten kann, diskutierten wir mit Expertinnen und Experten aus diesen Sektoren. Mehr

Wir diskutierten mit Expertinnen und Experten die Grenzen, die der Datenschutz einer Ausweitung des Datenzugangs setzt, ebenso wie die Spielräume, die er bereits heute bietet. Mehr

Die Deutsche Stiftung Engagement und Ehrenamt veranstaltet eine Webinar-Reihe, um die wichtigsten Datenschutz-Regeln für Vereine zu erklären. Referent ist Hendrik vom Lehn, neu im Team der Stiftung Datenschutz und erfahren in der Beratung von Vereinen und ehrenamtlich Tätigen. Mehr

In der sechsten Ausgabe unserer Online-Reihe richten wir unseren Blick auf sogenannte synthetische Daten, die als neue Anonymisierungstechnik einen hohen Schutz für die Betroffenen versprechen und zugleich eine freie Nutzung dieser Daten ermöglichen sollen. Behrang Raji erläutert in seinem Vortrag zunächst, was synthetische Daten sind und wie sie erzeugt werden, um dann den Vorgang der Synthetisierung rechtlich zu bewerten. Die Aufzeichnung des Vortrags finden Sie demnächst hier. Mehr

Der BehörderSpiegel bietet mit seiner Plattform "Der digitale Staat online" einen Raum für aktuelle Diskussionen und Webinare, die sich an Behörden und Einrichtungen des öffentliches Dienstes richtet. Im Februar 2021 nahm unser Vorstand Frederick Richter an einer Gesprächsrunde zur nutzerfreundlichen und Datenschutzgerechten Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern teil. Mehr

In der fünften Ausgabe unserer Online-Reihe diskutierten wir mit Prof. Niko Härtung und Lasse Konrad: Was zu erwarten ist, wenn die zuständige Behörde einen Besuch ankündigt, wurde zum Jahresstart bei "Datenschutz am Mittag" erklärt: Wie läuft eine vor-Ort-Prüfung ab? Wen dürfen die Aufsichtsvertreter befragen? Was dürfen sie sich anschauen oder gar mitnehmen? Mehr

In der vierten Ausgabe unserer Online-Reihe gingen wir zurück an die Wiege des Datenschutzrechts. In seiner konkreten Gestalt war dessen Entwicklung auch eine Geschichte von Zufällen. Immer spiegelt das Datenschutzrecht auch das jeweilige Verständnis von Privatsphäre als schützenswertem Gut wider. Was das alles mit Weihnachten und Reichskanzler Bismarck zu tun hat erfahren Sie, wenn Sie sich die Aufzeichnung anschauen. Mehr

Wir erörtern mit Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin, Ann Cathrin Riedel und Henning Tillmann die Bedeutung des Datenschutzes und Frage der Freiwilligkeit. Mehr

In der dritten Ausgabe unserer neuen Reihe erläuterte Philipp Quiel die Regelungen in Art. 15 DSGVO, nach denen die betroffene Person gegenüber Verantwortlichen ein Recht darauf hat zu erfahren, wie und welche Daten über sie verarbeitet werden; außerdem kann sie eine Kopie der Daten verlangen. Die Praxisrelevanz von Art. 15 wird schon daran deutlich, dass zu kaum einem anderen Betroffenenrecht so viele Urteile ergangen sind, die zudem noch häufig inhaltlich unterschiedlich ausfallen. Mehr

In der zweiten Ausgabe unserer neuen Online-Reihe ging es um Modelle und Normen zur Umsetzung der DSGVO. Welche Unterstützung können das von den deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden entwickelte Standard-Datenschutzmodell 2.0 und die internationale Privacy-Norm ISO/IEC 27701 der datenverarbeitenden Wirtschaft in der Praxis bieten? Mehr

In der ersten Ausgabe unserer neuen Online-Reihe ging es um Internationale Datentransfers. Was bedeutet das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zum Privacy Shield für die Praxis? Welche Möglichkeiten haben Unternehmen realistischerweise, Kundendaten außerhalb der EU verarbeiten zu lassen? Mehr

Föderal oder zentral – Wie sieht die Zukunft der Datenschutzaufsicht aus? Die Stiftung Datenschutz und der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. sprachen mit Expertinnen und Experten aus Politik, Aufsichtsbehörden, Wirtschaft und Datenschutzpraxis über das Für und Wider. Mehr

Die Zukunft der Datenschutzaufsicht

17.09.20 // Föderal oder zentral – Wie sieht die Zukunft der Datenschutzaufsicht aus? Die Stiftung und der BvD sprachen mit ExpertInnen aus Politik, Aufsichtsbehörden, Wirtschaft und Datenschutzpraxis über das Für und Wider.

Mehr

DatenTag Online – "Corona-Apps und Datenschutz"

30.4.20 // Unser Vorstand Frederick Richter sprach mit ExpertInnen zum Thema "Nutzung von Daten in Smartphone-Apps zur Pandemiebekämpfung". 

Mehr

DatenDialog Online – "DATENTEILUNG UND DATENZUGANG – WELCHE LÖSUNGEN BRAUCHEN WIR?"

16.4.20 // Unser Vorstand Frederick Richter im Gespräch mit Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger. 

Mehr