Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

16.04.2021

Datenschutz am Mittag: Zertifizierung von Cloud-Diensten

Das Forschungsprojekt AUDITOR entwickelt eine EU-weite Datenschutzzertifizierung für Cloud-Dienste. In der Nachfolge zum Trusted Cloud-Datenschutzprofil (TCDP) transformiert AUDITOR die Zertifizierungskriterien auf die Anforderungen des EU-Datenschutzrechts, um zukünftig Konformität mit der DSGVO nachweisen zu können. Die aus dem AUDITOR-Projekt resultierende Zertifizierung wird "GDPR CC" heißen und demnächst von akkreditierten Zertifizierungsstellen verliehen werden können. Bei "Datenschutz am Mittag" wurde der Stand der Arbeiten vorgestellt und ein Ausblick auf die kommende Praxis gegeben. 

Die Präsentation zum Download

Die Gesamtpräsentation der drei Rerentinnen und Referenten können Sie hier downloaden.

Unsere Referenten

Dr. Natalie Maier-Reinhardt, LL.M. studierte Wirtschaftsrecht an der Universität Kassel und ist seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) im Wissenschaftlichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) an der Universität Kassel. Mitarbeit im Projekt „AUDITOR“. Publikationen und Vorträge zu datenschutzrechtlichen und arbeitsrechtlichen Themen.

Kai Osterhage ist bei der datenschutz cert GmbH als Bereichsleiter und Lead-Auditor für ISO/IEC 27001 tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Informationssicherheitsexperte und erwarb während seiner bisherigen fachlichen Tätigkeiten unter anderem die Qualifikationen als zertifizierter behördlicher Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragter. Weiterhin verfügt er über zusätzliche Prüfverfahrenskompetenz nach §8a BSIG sowie §11 EnWG Abs. 1 a/b. Außerdem unterstützte er das BSI bei der Qualitätssicherung zur Erstellung des Eckpunktepapiers "Sicherheitsempfehlungen für Cloud Computing Anbieter – Mindestsicherheitsanforderungen in der Informationssicherheit“ und wirkt bei der Erstellung von BSI-Grundschutzbausteinen mit.

Sebastian Lins, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Karlsruher Institut für Technologie in der Forschungsgruppe Critical Information Infrastructures bei Prof. Dr. Ali Sunyaev. Im Rahmen seiner Forschung beschäftigt er sich mit vertrauenswürdigen Internet Technologien und leitet unter anderem das AUDITOR-Projekt operativ.

Als Videokonferenz- und Webinarplattform nutzen wir edudip. Die Daten werden in Rechenzentren in Europa verarbeitet.