Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

28.10.2020

Datenschutz am Mittag: "Gutes Datenschutzmanagement" mit Kirsten Bock & Dr. Aleksandra Sowa

Die Aufzeichnung der Vorträge in voller Länge

Datenschutz am Mittag wendet sich an Datenschutzinteressierte aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Gesellschaft. Es werden konkrete Fragen zur Umsetzung des Datenschutzrechts ebenso erörtert wie grundsätzliche Aspekte von Informationsverarbeitung und Datenpolitik. 

Am Mittwoch, dem 28. Oktober, von 13–14 Uhr ging es um Modelle und Normen zur Umsetzung der DSGVO. Welche Unterstützung das von den deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden entwickelte Standard-Datenschutzmodell 2.0 und die internationale Privacy-Norm ISO/IEC 27701 der datenverarbeitenden Wirtschaft in der Praxis bieten können, klärten wir mit zwei ausgewiesenen Expertinnen auf diesem Gebiet:

 

Kirsten Bock arbeitet seit vielen Jahren als Datenschutzjuristin im aufsichtsbehördlichen Bereich und ist Mitglied der Ländervertretungen Deutschlands in Arbeitsgruppen des europäischen Datenschutzausschusses (EDSA, ehemals Artikel-29-Datenschutzgruppe). Sie ist eine der Autorinnen des Standard-Datenschutzmodells.

Dr. Aleksandra Sowa ist Autorin diverser Bücher und Fachpublikationen, Dozentin, IT-Compliance-Manager (ITCM), zertifizierte Datenschutzbeauftragte und Datenschutzauditorin. Sie war Co-Vorsitzende des Horst Görtz Instituts für Sicherheit in der Informationstechnik und arbeitet für eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Cybersecurity & Privacy.

Künftige Themen

In den kommenden Monaten behandeln wir in Datenschutz am Mittag unter anderem folgende Themen:

  • Datenschutz im vernetzten Fahrzeug
  • Entwicklung im Beschäftigtendatenschutz
  • Künstliche Intelligenz und Datenschutz

Wir erheben einen Kostendeckungsbeitrag in Höhe von 50,00€, von der Studierende sowie VertreterInnen von Behörden und Organisationen der Zivilgesellschaft ausgenommen sind.


Als Videokonferenz- und Webinarplattform nutzen wir edudip. Die Daten werden in Rechenzentren in Europa verarbeitet.