Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

19.03.2018

Datenschutz-Summit 2018 des BUJ

Vorabendprogramm am Montag, 19. März 2018

18.30 – 19.00 Uhr

Ankunft der Gäste, Begrüßung & Sektempfang

19:00 – 19:45 Uhr

Podiumsdiskussion
Der Countdown läuft: Sind Deutschlands Unternehmen GDPR-ready?

Teilnehmer: Dr. Julia Wernicke, Rechtsanwältin, Berlin-Chemie AG; Dr. Matthias Artzt, Rechtsanwalt/Syndikusanwalt, Senior Counsel/Certified Information Privacy, Professional/Europe (CIPP/E), Deutsche Bank; Frederick Richter, LL.M., Vorstand Stiftung Datenschutz; Dr. Barbara Kirchberg-Lennartz, Head of Privacy, IKS & Riskmanagement, Deutsche Lufthansa AG

ab 19:45 Uhr

Get-together mit Abendessen

Kongresstag am Dienstag, 20. März 2018

09:00 – 10:45 Uhr 

Best Practices and Pit Falls

09:00 – 09:35 Uhr

Strategie zur Umsetzung der DSGVO in der Praxis – Best Practice aus Konzernsicht

Dr. Barbara Kirchberg-Lennartz, Head of Privacy, IKS & Riskmanagement, Deutsche Lufthansa AG

09:35 – 10.10 Uhr

Umsetzung der DSGVO in kleinen Rechtsabteilungen
Dr. Julia Wernicke, Rechtsanwältin, Berlin-Chemie AG 

10.10 – 10.45 Uhr

Beratungspraxis zur Umsetzung der DSGVO
Jan-Dierk Schaal, Senior Manager Leiter Technologie, Medien & Telekommunikation, KPMG Law

10.45 – 11.15 Uhr

Kaffeepause

11.15 – 13.00 Uhr

Auslegungspraxis

11.15 – 11.50 Uhr

Melde- und Informationspflichten bei Datenpannen – Ausblick auf die behördliche Anwendungspraxis
Dr. Julia Victoria Pörschke, Leiterin der Stabsstelle Europa, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

11.50 – 12.25 Uhr

B2C Marketing unter der DSGVO – Grenzen erkennen, Spielräume nutzen
Dr. Kai-Uwe Plath, LL.M., Rechtsanwalt, KNPZ Rechtsanwälte

12.25 – 13.00 Uhr

Auftragsdatenverarbeitung – Was sich für Unternehmen durch die DSGVO ändert
Dr. Matthias Artzt, Rechtsanwalt/Syndikusanwalt, Senior Counsel/Certified Information Privacy, Professional/Europe (CIPP/E), Deutsche Bank

13.00 – 14.00 Uhr

Mittagspause

14.00 – 15.45 Uhr

Datentransfers und ePrivacy-Verordnung

14.00 – 14.35 Uhr

Internationale Datentransfers
Dr. Friedrich Popp, Rechtsanwalt, Senior Associate, Debevoise & Plimpton LLP

14.35 – 15.10 Uhr

ePrivacy-Verordnung vs. EU-DSGVO
Michael Neuber, Leiter Politik und Regulierung, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

15.10 – 15.45 Uhr

GDPR / DSGVO – Nicht: Was?, Nicht: Warum? Sondern: Wie?
Schritt für Schritt zur unternehmensweiten Compliance –
ein datenzentrierter Ansatz für die EU-Datenschutzgrundverordnung

Dagmar Hillmeister-Müller, Data Governance Sales Specialist EMEA-LA,
Informatica GmbH

15.45 – 16.15 Uhr

Kaffeepause

16.15 – 17.30 Uhr

Neue Ansätze in der DSGVO

16.15 – 16.50 Uhr

Das Recht auf Datenportabilität – Herausforderungen für Unternehmen
Frederick Richter, LL.M., Vorstand Stiftung Datenschutz 

16.50 – 17.30 Uhr

4 Jahre Recht auf Vergessenwerden
Julia Wahrendorf, Senior Litigation Counsel/Syndikusrechtsanwältin,
Google Germany GmbH

 

17.30 Uhr

Ende der Veranstaltung