Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

04.07.2017 Berlin

Datenschutz im 21. Jahrhundert – zwischen Selbstpreisgabe und Datensouveränität

Mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich im Berliner Einstein-Center ein und erlebten einen DatenDialog, der sich mit den neuen Herausforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung und den sich ständig wandelndem Spannungsfeld zwischen Privatsphäre und neuen digitalen Geschäftsmodellen befasste. 

Datenthemen rücken in immer mehr Diskussionsfeldern und Politikbereichen nach vorne. Technologische Neuerungen und viele praktische Innovationen sind ohne extensive und intensive Nutzung von Daten kaum mehr denkbar - das Schlagwort Big Data erklingt überall. Dieses leistungsstarke Auswerten unstrukturierter Datenmassen kann neue Erkenntnisse liefern. Doch vieles passt dabei nicht zu den herkömmlichen datenschutzrechtlichen Grundsätzen. Durch Daten entstehen große Chancen für neue Lösungen, in Bereichen wie der Gesundheitsforschung, der Mobilität und der Arbeitswelt. Doch dürfen die Ziele des Datenschutzes nicht aus dem Blick verloren werden. Die Datenpolitik steht vor der schwierigen Herausforderung, die Förderung der Chancen mit der Abwehr von Risiken für die Privatsphäre der Bürgerinnen und Bürger klug auszutarieren.

Mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung bekommt Deutschland und Europa in wenigen Monaten eine einheitliche Rechtsordnung. Diese neue Gesetzgebung gibt den Aufsichtsbehörden Mittel an die Hand, Verstöße auch wirksam zu ahnden. Auch erkennen immer mehr Unternehmen, dass sich Datenschutz und Innovation nicht ausschließen müssen.

 

Das Video der Veranstaltung

die Diskussion in voller Länge

Seit vier Jahren begleitet auch die Stiftung Datenschutz diese und viele weitere Themen in Veranstaltungen, Studien und als Plattform für neue Ideen. Kürzlich gaben wir in einem Forschungsprojekt Handlungsempfehlungen für einfache Wege zur Einwilligung in die Datennutzung. Derzeit untersuchen wir, wie sich das Recht auf Datenportabilität in der Praxis entwickelt. Die Stiftung Datenschutz wird Sie auch nach der Bundestagswahl durch die komplexe Materie führen und lädt Sie ein, mit uns und dem hochrangigen Panel zu diskutieren.

VERANSTALTUNGSORT

Einstein Center Digital Future
Wilhelmstraße 67 / neben dem ARD-Hauptstadtstudio
10117 Berlin