Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

16.04.2020

"Datenteilung und Datenzugang – welche Lösungen brauchen wir?"

Welche Rolle spielen Daten, wenn es um die Lösung drängender Probleme der Gesellschaft geht? Wie kann "Big Data" dem Allgemeinwohl helfen? Über die Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit der Wert und der Nutzen, der in Daten steckt, allen zu Gute kommt, sprachen wir mit Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger im DatenDialog ONLINE.

In dem Live-Gespräch ging es um Aspekte des Teilens von Daten ebenso wie um die Frage, welche Möglichkeiten und Grenzen der Datenschutz für eine Erweiterung des Zugangs zu Daten setzt.

Wenn eine Datenteilungspflicht nur anonymisierte Daten umfassen kann, welche Aussichten hat dann die "Datenspende", die aktuell diskutiert wird? Wenn wir mehr Anreize für ein freiwilliges Teilen von Daten zum allgemeinen Wohl brauchen, welches Potential liegt dann in der Konstruktion einer Datentreuhand und wie sollte sie gestaltet sein?

Unser Gesprächspartner

Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger ist Professor für Internet-Verwaltung und -Regulierung am Oxford Internet Institute, Fakultätsangehöriger des Belfer Center of Science and International Affairs an der Harvard University und Mitglied des Digitalisierungsbeirats der Bundesregierung. Er ist Autor von zahlreichen, teils preisgekrönten Büchern, Artikeln und Buchkapiteln über die Verwaltung von Informationen, und arbeitet derzeit zu den gesellschaftlichen Folgen von Big Data.

 

Foto: Mike Wolff, Der Tagesspiegel

Impressionen aus dem DatenDialog-Studio