Navigation und Service

Direkt zu:

Logo der Stiftung Datenschutz

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Eine Plattform für die Datendebatte

Wie können personenbezogene Daten effektiv und effizient geschützt werden? Wie bleibt Innovation trotzdem möglich? Die Bundesstiftung bietet ein Forum für die notwendige Diskussion.

Inhalt

Journalistenpreis der Stiftung Datenschutz: Siegerehrung und politische Prominenz auf der Frankfurter Buchmesse

 

Preiswürdiger Journalismus, sensible Themen, politische Prominenz: Das bietet der Empfang der Deutschen Fachpresse auf der Frankfurter Buchmesse, in dessen Rahmen erstmalig der „Journalistenpreis der Stiftung Datenschutz“ in Kooperation mit der Deutschen Fachpresse verliehen wird. Als prominenter Podiumsgast wird Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin der Justiz a.D., über das Thema Datenschutz und Informationsvermittlung diskutieren. Der Empfang findet am 12. Oktober von 12 bis 14 Uhr am Hot Spot Education (Halle 4.2 / Stand C96) statt, die Preisverleihung und die Podiumsdiskussion starten um 12.45 Uhr.

Differenziert euch! Journalistische Antworten auf komplexe Themen

Anlass des mit 5.000 Euro dotierten Journalistenpreises, bot die zunehmend ideologisch aufgeladene Diskussion über die Nutzung personenbezogener Daten. Mit dem Ziel einen differenzierten Austausch zum Thema Datenschutz zu fördern, zeichnet der Preis einen journalistischen Beitrag aus, der durch besonders ausgewogene Berichterstattung zu einer Objektivierung der Debatte beiträgt. Eine unabhängige Jury aus Journalisten, Datenschutzexperten und Wirtschaftsvertretern beurteilt die Einreichungen und ermittelt den Siegerbeitrag.

Datenschutz und erfolgreiches Publizieren: Podiumsdiskussion mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Wie sieht der richtige Umgang mit Daten im Spannungsfeld von Verbraucherschutz und erfolgreicher Wissensgesellschaft aus? Und welchen Herausforderungen müssen sich in diesem Kontext Verlage und Informationsvermittler stellen? Diese Fragen diskutieren im Anschluss an die Preisverleihung Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin der Justiz a.D., Dr. Bernd Nauen, Geschäftsführer des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), und der frisch gekürte Preisträger des Journalistenpreises. Frederick Richter, Vorstand der Stiftung Datenschutz, moderiert die Runde.

Alle Informationen zur Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse finden Sie hier. Alle Informationen zum Journalistenpreis der Stiftung Datenschutz und zur Jury stehen hier zur Verfügung.

Über unseren Kooperationspartner Deutsche Fachpresse:

Der Verein Deutsche Fachpresse ist die zentrale Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der IG Fachmedien im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main). Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 350 Mitglieder in einer Branche mit insgesamt rund 4.000 Titeln und einem Umsatz von 3,43 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger.